Schnittmuster

Benito: Wenn Sie die Schnittmusterteile in einem Kopierer auf 200% vergrössern, wird ihr Benito ca. 30 cm gross. Nahtzugabe von 5mm ist im Muster enthalten.

Benito:

Wenn Sie die Schnittmusterteile in einem Kopierer auf 200% vergrössern, wird ihr Benito ca. 30 cm gross. Nahtzugabe von 5mm ist im Muster enthalten.

Material

  • 20 cm Mohair
  • 4 Scheiben 30 mm
  • 6 Scheiben 25 mm
  • 10 Unterleg-scheiben
  • 5 Splinten
  • 2 schwarze Glasaugen 7 mm
  • Schafwolle
  • Stickgarn

Uebertragen Sie die Schnitteile auf festen Karton und schneiden diese aus. Mit Filzstift die einzelnen Teile auf die Mohair Rückseite übertragen. Mit einer spitzen Schere vorsichtig auf dem Geweberücken ausschneiden. Fusssohlen und Pfoten rasieren. Schnauzenpartie nach Gutdünken ebenfalls rasieren. Vor dem nähen, alles gut mit Stecknadeln heften, damit nichts verrutscht.

Nähen

Legen Sie die Kopf- Seitenteile rechts auf rechts zusammen und nähen Sie die Kinnnaht. Anschliessend Kopf-Mittelteil einnähen.Achten Sie darauf, dass die Mitten genau aufeinander stimmen.

benito2Nun je zwei Ohr-Teile rechts auf rechts zusammennähen.

Beim Körper zuerst die Abnäher schliessen. Beide Teile umlaufend zusammennähen Lassen Sie dabei die Hals- und Füllöffnung offen.

Nähen Sie die Pfoten an die Innenarme und schliessen nun die Naht rundum.

Je zwei Beinteile rechts auf rechts aufeinander legen und rundum zusammennähen. Fusssohlen einnähen.

Arm und Beinteile werden auf der Innenseite aufgeschnitten um die Scheiben einzusetzen. Markieren Sie die Schnittstelle anhand der Scheiben.

Wenden Sie nun sämtliche Teile und achten darauf , dass der Flor bei den Nähten jetzt schon mit einer spitzen Nadel herausgezogen wird.

Stopfen

Stopfen und modellieren Sie nun den Kopf des Bären.

Achten Sie darauf, dass die Nasenpartie besonders gut gestopft ist. Setzen Sie nun an der Oeffnung eine 25 mm grosse Scheibe mit Unterlegescheibe und Splinte ein. Nun die Oeffnung mit Reissfestem Faden zusammennähen. Arme und Beine gut stopfen, Scheiben mit Splinten einsetzen und die Oeffnung mit reissfestem Faden im Matratzenstich zusammennähen.

Nehmen Sie nun den Körper zur Hand und reihen die Halsöffnung ein. Stechen Sie nun die Splinte vom Kopfteil in die zusammengezogene Halsöffnung. Vom Körper Innenteil stecken Sie nun eine Unterlegescheibe und eine Pappscheibe über die Splinte und drehen die Enden der Splinte u einer Schnecke.

Nun montieren Sie die Arme und Beine auf dieselbe Weise, an den markierten Stellen des Körpers. Füllen Sie nun den Körper mit Schafwolle und schliessen die Rückennaht mit Matratzenstich. Nun ist Ihr Teddy fertig zum experimentieren!

Stecken Sie Ohren und Augen mit Stecknadeln einige Male um, Sie werden sehen wie sich das Aussehen des Bären verändert. So wie es Ihnen nun gefällt, nähen Sie die Ohren mit Matratzenstich fest. Bei der von Ihnen markierten Stelle ziehen Sie die Augen ein. Dazu nehmen Sie doppelten reissfesten Faden und verknoten ihn an der Oese Mit einer Zange die Oese vorsichtig flachdrücken. Stechen Sie nun an der markierten Stelle ein und an der hinteren unteren Mitte des Kopfes aus. Ziehen Sie die Augen gut ein und verknoten und vernähen nun den Faden.

Nachdem Sie die Schnauzenpartie rasiert haben, markieren Sie die Nase und nähen Sie mit Stickgarn.

benito1

4 Comments

Esther Zysset 10. September 2013 um 18:03

Wir waren heute morgen zusammen mit unseren Hunden an der Aare.
(der frisch geschorrene Pudel Teddy)
Wie Sie sehen ,habe ich Ihre Web-Site gefunden.
Sie machen wunderschöne Bären, gratuliere.
Äs liebs Grüessli

Madeleine G. Herzig 15. September 2013 um 09:17

Danke für das Kompliment. Gerne treffen wir Teddy und sie wieder einmal zum Laufen....

Ursula Ammon 7. Dezember 2014 um 21:39

Salue liebe Madelaine,

habe soeben deine super schöne Webseite angesehen. Die Bären sind allerliebst, so richtig zum knuddeln.

Gerne werde ich deine Bärenseite wieder besuchen.

Bis bald herzlichst Ursula Ammon

Madeleine G. Herzig 8. Dezember 2014 um 00:12

Danke liebe Ursula für dein liebes Kompliment.

Hinterlasse einen Kommentar zu Madeleine G. Herzig Antwort abbrechen

Ich freue mich über jeden Kommentar. Einfach Name, E-Mail und Kommentar eintragen und auf Senden klicken.